Bundesweite Dialogkonferenz

Den neuen Alltag leben. Lokale Flüchtlingsarbeit und Migrantenorganisationen. Jetzt.

Die Chancen und Herausforderungen, mit denen Aktive mit Migrationshintergrund – heute und in nächster Zukunft – konfrontiert sind, standen im Zentrum von 30 lokalen Dialogkonferenzen. Das Ziel war dabei immer eins: Der gemeinsame Dialog mit Vertretern der Stadtgesellschaft, um den Stand und die Perspektiven in der Flüchtlingsarbeit zu erörtern, Fragen aufzuwerfen und gemeinsam Antworten zu finden. Dabei galt es, die Be-sonderheiten von bürgerschaftlichem Engagement von Migrantenorganisationen herauszuarbeiten.

Die Ergebnisse aller 30 lokalen Dialogkonferenzen werden am 17. November bei der bundesweiten Dialogkonferenz in der Kulturbrauerei in Berlin vorgestellt und diskutiert.

Ein Ziel der Dialogkonferenz auf Bundesebene ist zum einen, eine Bilanz des bisherigen Engagements von Migrantenorganisationen für Geflüchtete vor Ort zu präsentieren und dabei gezielt Handlungsempfehlungen für die Politik zu formulieren. Gleichzeitig liegt ein besonderes Augenmerk auf den Zielen für das Jahr 2018.

Die Dialogkonferenz ist – wie die Projektarbeit vor Ort – darauf ausgerichtet, einen kooperativen Dialog anzu-stoßen und auszubauen. Experten aus den Reihen der Wissenschaft, Integrationsstäbe aus Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene und Vertreter anderer Verbände sind hierfür zum gemeinsamen Dialog eingeladen.

Nähere Informationen sowie alle Informationen zum Programm finden Sie hier.

Lokale Dialogkonferenzen an 30 Standorten

Arbeitsmarktintegration in Hannover – lokale Dialogkonferenz

| Arbeit, Dialogkonferenz, Hannover | No Comments
Am 18. September fand die lokale Dialogkonferenz des lokalen Partners MiSO e.V. im Freizeitheim Vahrenwald unter dem Motto „Flüchtlingsarbeit und Hannover 2020“ statt. Gäste wie Gabriele Haferlach vom Jobcenter Hannover...

Stimme und Rolle von Migrantenorganisationen – Kieler Dialogkonferenz

| Arbeit, Dialogkonferenz, Kiel | No Comments
Die lokale samo.fa Dialogkonferenz zum Thema „Stimme und Rolle von Migrantenorganisationen“  fand im Rahmen der interkulturellen Wochen der Stadt Kiel in den Räumlichkeiten von „Kiel hilft Flüchtlingen e.V.“ statt. Veranstalter...

Bestandsaufnahme zur Flüchtlingsarbeit – Dialogkonferenz in Mönchengladbach

| Arbeit, Dialogkonferenz, Mönchengladbach | No Comments
Die Dialogkonferenz  des lokalen samo.fa Partners in Mönchengladbach fand in den Räumlichkeiten des Bildung-, Kultur- und Integrationsvereins Irfan statt. Die Referenten der Konferenz waren Herr Hardcastle, der Flüchtlingskoordinator für Mönchengladbach...

Integration aus allen Perspektiven – Dialogkonferenz in Fulda

| Dialogkonferenz, Fulda | No Comments
Wie steht es mit der Integration Geflüchteter in Fulda, und welche Rolle haben die Fuldaer Migrantenorganisationen dabei? Mit dieser Frage haben sich unterschiedliche Akteurinnen und Akteure in der Fuldaer Office...

Empowerment in die Gesellschaft – Dialogkonferenz in Stuttgart

| Dialogkonferenz, Stuttgart | No Comments
An der lokalen Dialogkonferenz in Stuttgart beim samo.fa Partner Forum der Kulturen Stuttgart e.V. haben sich mehr als 50 Personen beteiligt. Die Kooperationsveranstaltung zwischen samo.fa Träger und der Abteilung Integrationspolitik...

Miteinander statt übereinander reden – 2. Fachveranstaltung in Dortmund

| Arbeit, Bildung, Dialogkonferenz, Dortmund | No Comments
Die lokale Dialogkonferenz in Dortmund fand in Form einer Fachveranstaltung unter dem Motto "Gemeinsam Geflüchtete im Alltag unterstützen" statt, die die Ergebnisse einer früheren Fachveranstaltung zum Thema wieder aufgriff. Verschiedene...

Expertenrunde zum Themenfeld Integration – Dialogkonferenz in Hoyerswerda

| Arbeit, Bildung, Dialogkonferenz, Hoyerswerda | No Comments
Am 20. September fand auch in Hoyerswerda die erste samo.fa Dialogkonferenz statt - unter Kooperation mit „Hoyerswerda hilft mit Herz“. Im Jugendclubhaus „OSSI“ trafen sich neben Ehrenamtlich Aktiven, Geflüchteten und...

Gut vernetzt! – Dialogkonferenz in Neuss

| Arbeit, Dialogkonferenz, Neuss | No Comments
Die lokale Dialogkonferenz beim Partner in Neuss, dem Raum der Kulturen Neuss e.V.​, hat wichtige Akteur*innen der Stadt zusammengebracht, um unter anderem über die Stadtteilarbeit, Bildung, Gesundheit und Arbeit zu...

Geflüchtete auf dem Arbeitsmarkt: Dialogkonferenz in Waltrop

| Arbeit, Dialogkonferenz, Waltrop | No Comments
Bei der Dialogkonferenz in Waltrop diskutierten Vertreter*innen der Stadt die Situation von Geflüchteten und Migrant*innen in Waltrop. Zu den Referenten gehörten Akteur*innen aus Politik und Verwaltung, Migrantenorganisationen und ehrenamtlich Aktive....

Situation in Saarbrücken: Dialogkonferenz im Haus Afrika e.V.

| Bildung, Dialogkonferenz, Saarbrücken, Wohnen | No Comments
Bei der Dialogkonferenz im Rahmen der Afrika-Woche des Partners Haus Afrika e.V. in Saarbrücken stand  unter anderem das Handlungsfeld Wohnen im Vordergrund. So diskutierten die Teilnehmenden zum Beispiel intensiv mit Guido Freidinger,...

Bundestagskandidaten in der Diskussion übers Ankommen: Dialogkonferenz in Halle (Saale)

| Allgemein, Dialogkonferenz, Halle (Saale) | No Comments
Beim Partner in Halle (Salle), dem Verband der Migrantenorganisationen Halle e.V. (VeMo), diskutierten die Teilnehmenden der lokalen Dialogkonferenz politische Themen: Bei der Podiumsdiskussion nahmen die Bundestagskandidat*innen Dr. Petra Sitte von...

Forderungen an die Politik: Erste lokale Dialogkonferenz in Hildesheim

| Dialogkonferenz, Hildesheim | No Comments
Der samo.fa Partner in Hildesheim, die Brücke der Kulturen Hildesheim e.V., hat am 2. September die erste lokale samo.fa Dialogkonferenz im Hildesheimer Rathaus abgehalten. Dabei diskutierten Vertreter*innen aus Politik und...

Herausforderungen, Chancen und Potentiale lokaler Flüchtlingsarbeit

| Dialogkonferenz: lokale Flüchtlingsarbeit | No Comments
Dialogkonferenz: lokale Flüchtlingsarbeit Migrantenorganisationen aktiv in der Flüchtlingsarbeit In der Flüchtlingsarbeit sind Migrantenorganisationen unverzichtbar. Das ist der thematische Rahmen der lokalen Dialogkonferenzen. Im gesamten Monat September finden an allen 30...

Beteiligte Partner und Städte:
Berlin, moveGLOBAL e. V.; Bielefeld, Interkultureller Elternverein e. V.; Bochum, IFAK e. V.; Braunschweig, Haus der Kulturen e. V.; Dortmund, VMDO e. V.; Dresden, Afropa e. V.; Düsseldorf Kin-Top e. V.; Freiburg FAIRburg e. V.; Friedrichshafen, CJD Bodensee-Oberschwaben; Fulda, Interkulturelles Forum Fulda e. V.; Halle (Saale), VeMO e.V.; Hannover, MiSO Netzwerk Hannover e. V.; Heilbronn, Stadt Heilbronn – Amt für Famile, Jugend und Senioren; Hildesheim, Brücke der Kulturen e.V.; Hoyerswerda RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e. V.; Kiel, Türkische Gemeinde Schleswig Holstein e. V., Köln, Solidaritätsbund der Migranten e. V.; Leipzig, MEPa e. V.; Lübeck, Haus der Kulturen e.V., Mannheim, Der Zeitgeist ShareITY e. V., Mönchengladbach, RMH e. V., München, MORGEN e.V., Neuss, Raum der Kulturen e. V., Nürnberg Inter-Kultur-Büro, Stadt Nürnberg, Potsdam, MEPa e.V., Reutlingen, BIM e.V., Saarbrücken Haus Afrika e. V., Stuttagrt, Forum der Kulturen e. V., Witten, Wittener Institut für Interkulturelle Kompetenz e. V.

Alle Termine auf einen Blick

02.09.2017 Hildesheim
„Einheit durch Vielfalt – Mehr Teilhabe für soziokulturelle und migrantische Vereine in Hildesheim“

08.09.2017 Saarbrücken
„Dialog-Konferenz  – im Rahmen der Afrika-Woche“

08.09.2017  Neuss
Flüchtlingsarbeit in Neuss – Gut vernetzt?!“

09.09.2017 Halle/Saale
„Perspektiven Arbeit, Bildung und Wohnen“

12.09.2017 Waltrop
Integration in den Arbeitsmarkt“

13.09.2017  Reutlingen
„Das geht uns alle an! Lokale Flüchtlingsarbeit in Reutlingen“

18.09.2017 Hannover
„Flüchtlingsarbeit und Hannover 2020“

19.09.2017 Düsseldorf
„Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit  in Düsseldorf“

20.09.2017 Hoyerswerda
„Integration vor Ort im Dialog: Wie geht es weiter mit Arbeit, Bildung, Wohnen und Gesundheit in Hoyerswerda“

20.09.2017 Freiburg
„Integrationsarbeit in Freiburg – Wie machen wir weiter?“

20.09.2017 Braunschweig
„Rolle und Stellenwert von Migrantenorganisationen in der Flüchtlingspolitik“

21.09.2017 Berlin
„Migrantenorganisationen in der lokalen Flüchtlingsarbeit in Berlin: Ziele und Perspektiven“

21.09.2017 Nürnberg
„Rolle der Migrantenvereine in der Flüchtlingsarbeit“

22.09.2017 Leipzig
„Integration aus der Perspektive der Geflüchteten und Migrant*innen“

23.09.2017 Potsdam
„Dialogkonferenz – Migrantenorganisationen aktiv in der Flüchtlingsarbeit“ 

23.09.2017 Mönchengladbach
„Es geht voran! Meinungsvielfalt respektieren und fördern“

26.09.2017 Kiel
„Stimme und Rolle von Migrantenorganisationen in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit in Kiel“

27.09.2017 Stuttgart
„Warum Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit unverzichtbar sind“

29.09.2017 Dortmund
„Gemeinsam Geflüchtete im Alltag unterstützen“

29.09.2017 Friedrichshafen
„Auf Augenhöhe – Mit Weitsicht“  – Migrantenorganisationen und Helferkreise als Brückenbauer in der Flüchtlingsarbeit in Friedrichshafen“

29.09.2017 Fulda
„Fuldaer Migrantenorganisationen und interkulturelle Vereine und Initiativen aktiv in der Flüchtlingsarbeit“

30.09.2017 Lübeck
„Dialogkonferenz – Migrantenorganisationen als unverzichtbare Partner in der Flüchtlingsarbeit“

05.10.2017 Bochum
Dialog-Konferenz  – im Rahmen der Afrika-Woche“

06.10.2017 Dresden
„Verstehen und teilhaben – in Dresden lebende Flüchtlinge suchen das Gespräch mit politisch Verantwortlichen“

06.10.2017 München
„Migrantenorganisationen und Geflüchtete als Partner Ein Dialog über Engagement, Chance und Perspektiven“

11.10.2017 Bielefeld
„Migrantenorganisationen als wichtige Akteure in der lokalen Geflüchtetenhilfe in Bielefeld“

14.10.2017 Witten
Migrantenorganisationen als unverzichtbare Partner in der Flüchtlingsarbeit

19.10.2017 Köln
„Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit – Chancen, Ziele, Perspektiven“

23.10.2017 Ludwigshafen
„Ludwigshafener Dialoge“: samo.fa, Dachverband von Migrantenorganisationen im Dialog mit Vertretern von kommunalen Verwaltungen und Vertretern der kommunalen Politik für eine zukunftsfähige Fülchtlingspolitik.